Intel sucht Personal für Entwicklung von Grafikchips

Hardware Wie der taiwanische Branchendienst DigiTimes unter Berufung auf Quellen bei Chipsatzherstellern berichtet, sucht Intel derzeit händeringend nach Mitarbeitern für die Entwicklung von Grafiklösungen, obwohl man erst heute Morgen die Entlassung von mehr als 10000 Angestellten bekannt gab. Angeblich lockt Intel mit hohen Gehältern und anderen Begünstigungen. Der Grund für die Bemühungen sind nach Angaben von DigiTimes die seltenen Treiber-Updates für die in einigen Intel-Chipsätzen enthaltenen Grafiklösungen und die darauf resultierenden Stabilitätsprobleme.

Hinzu kommt, dass ATI die Produktion von Chipsätzen mit integrierter Grafik für Intel-Prozessoren nach der Übernahme durch AMD wahrscheinlich zurückfahren wird. Dadurch sei Intel gezwungen, seine Ressourcen in diesem Bereich aufzustocken, heißt es. In diesem Zusammenhang wollen ATI und Nvidia angeblich verhindern, dass Mitarbeiter zu Intel abwandern.

Darüber hinaus halten sich seit Monaten Gerüchte, wonach Intel über den Einstieg in den Markt für Grafikkarten nachdenkt. Auch in dieser Hinsicht dürfte die Suche nach neuen Mitarbeitern im Grafikbereich für den Prozessor- und Chiphersteller also von Bedeutung sein.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren15
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:40 Uhr Seagate Backup Plus HUB, 6TB , externe Desktop Festplatte mit integriertem USB HUB, USB 3.0, PC & MAC (STEL6000200)
Seagate Backup Plus HUB, 6TB , externe Desktop Festplatte mit integriertem USB HUB, USB 3.0, PC & MAC (STEL6000200)
Original Amazon-Preis
225,00
Im Preisvergleich ab
215,00
Blitzangebot-Preis
188,90
Ersparnis zu Amazon 16% oder 36,10

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Weiterführende Links

Tipp einsenden