Microsoft bringt Set-Top-Boxen das Telefonieren bei

IFA Windows CE ist seither Microsofts Betriebssystem für integrierte Anwendungen. Es kommt in zahlreichen Geräten zum Einsatz, vom Navigationssystem über den Informationskiosk, bis hin zur Set-Top-Box. Genau diesen Set-Top-Boxen will Microsoft nun das Telefonieren über Voice-over-IP beibringen. In Zusammenarbeit mit seinen Hardware-Partnern präsentiert das Unternehmen auf der Internationalen Funkausstellung 2006 in Berlin derzeit Set-Top-Boxen, bei denen der Fernsehempfang über DVB-C, -T und -S mit der Nutzung von Internet-basierten Inhalten kombiniert wird. Man kann also neben dem digitalen Fernsehen auch TV-Kanäle über das Internet empfangen.

Da die Verbreitung derartiger Geräte in Zukunft durch die Einführung zahlreicher sogenanner IPTV-Dienste, bei denen Fernsehinhalte über das Internet angeboten werden, stark zunehmen wird, werden sie nun einem normalen Computer immer ähnlicher. Durch die Einbindung in ein Funknetzwerk kann eine Set-Top-Box nun auch für Online-Anwendungen wie das Telefonieren über VoIP genutzt werden.

Die Nutzung des Windows Messenger ist über die neuen Boxen ebenso möglich. Auf einigen Ständen gibt es bereits Geräte der neuen Generation zu sehen, auf denen Windows CE 5.0 eingesetzt wird. Für rund 600 Euro bekommt der Kunde eine voll Multimedia-taugliche Unterhaltungszentrale für das Wohnzimmer, mit der nach und nach auch die Kommunikationsmittel wie Telefon, Chat und Instant Messaging verbunden werden.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren1
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
tax 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
Original Amazon-Preis
12,98
Im Preisvergleich ab
10,95
Blitzangebot-Preis
7,59
Ersparnis zu Amazon 42% oder 5,39

Interessante IFA Links

Tipp einsenden