IFA 2006: Toshiba bringt USB-Sticks mit 16 Gigabyte

IFA Toshiba präsentiert auf der Internationalen Funkausstellung 2006 in Berlin derzeit ein in limitierter Auflage produziertes neues Flash-Laufwerk. Dieses bietet in Form eines einfachen USB-Sticks eine Speicherkapazität von 16 Gigabyte. Der Hersteller kündigte an, das Produkt noch in diesem Jahr auf den Markt bringen zu wollen. Zum Preis des neuen USB-Sticks wollte Toshiba bisher keine Angaben machen. Es ist jedoch davon auszugehen, dass man mit einigen hundert Euro Kosten rechnen muss.


Toshiba will mit dem neuen Speicher-Riesen eine neue Reihe von USB-Sticks populär machen, die auf der U3-Technologie basieren. Diese ermöglicht es, Programme direkt auf dem Gerät zu hinterlegen und zu starten. Sticks mit U3 löschen nach ihrer Benutzung sämtliche Daten, die auf dem Host-System hinterlassen wurden. Stattdessen werden Nutzungsdaten ausschließlich auf dem Stick selbst abgelegt.

Auch andere Hersteller arbeiten an USB-Sticks mit ähnlich hohen Kapazitäten. Im April wurde ein Modell mit 64 Gigabyte Kapazität präsentiert, welches mehrere Tausend Euro kostet.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren34
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Interessante IFA Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden