Bald nur noch wenige Hersteller von ATI-Grafikkarten

Hardware Sapphire, der größte Hersteller von Grafikkarten mit ATI-Chipsatz geht davon aus, dass es in naher Zukunft zu einem "Sterben" der kleineren Anbieter von derartigen Produkten kommen wird. Dies soll eine Folge des Zusammenschlusses von ATI mit dem Prozessorhersteller AMD sein. Die Übernahme von ATI durch AMD sei für Sapphire als großen Hersteller nur positiv zu sehen, heißt es. Man geht jedoch davon aus, dass kleinere Unternehmen gezwungen sein werden, ihre Produktion von ATI-Grafikkarten einzustellen. ATI arbeitet derzeit mit 16 Hardware-Partnern zusammen, benötige allerdings nur fünf davon, so Sapphire.

Sapphire selbst stellt derzeit pro Monat rund 1,8 Millionen Grafikkarten mit ATI-Chipsatz her. Bisher beschränkt man sich auf ATI, in Zukunft sei jedoch auch ein Einstieg in den Markt für Nvidia-Grafikkarten denkbar. Da immer mehr Firmenzusammenschlüsse entstehen würden, hätten kleine Unternehmen es einfach immer schwerer zu überleben.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren26
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden