So sieht Microsofts "iPod-Killer" ZUNE tatsächlich aus

Hardware Wie die Kollegen von The Register berichten, hat der japanische Elektronikkonzern Toshiba bei der amerikanischen Zulassungsbehörde für Elektronikgeräte (Federal Communications Commission; FCC) einen Antrag für ein Produkt gestellt, das eindeutig Microsofts ZUNE Musik-Player entspricht. Um Elektronikgeräte auf dem amerikanischen Markt verkaufen zu dürfen, müssen Hersteller eine Prüfung durch die FCC beantragen. Dabei wird ermittelt, ob es möglicherweise zu Störungen anderer elektronischer Komponenten kommt, wenn das jeweilige Produkt in Betrieb ist.

Die von Toshiba eingereichten Dokumente enthalten zwei Bilder, die eindeutig ZUNE zeigen. Der Antrag des Unternehmens wurde für einen tragbaren Audio-Player mit Festplatte gestellt, der im July dieses Jahres getestet werden sollte. Die Papiere bestätigen einige Details der Features des neuen Wiedergabegeräts, die bereits seit Monaten im Internet die Runde machen.


So wird ZUNE wohl tatsächlich über ein eingebautes WLAN-Modul verfügen. Hinzu kommt ein FM-Tuner mit dem analoge Radiosender über UKW empfangen werden können. Die Musikdaten werden auf einer 1,8"-Festplatte mit 30 Gigabyte Kapazität gespeichert. Um den "iPod-Killer" zu bedienen, kann man sich auf ein 3"-Display verlassen, das auch zum Abspielen von Videoclips verwendet wird.


Den Dokumenten von Toshiba ist zu entnehmen, dass es den Multimedia-Player von Microsoft in drei verschiedenen Farben geben wird. Offenbar sind die Farben Weiß, Schwarz und Braun vorgesehen. Man geht davon aus, dass das Gehäuse halbtransparent gearbeitet sein wird.

Auf einem der beiden bei der FCC eingereichten Fotos ist die Rückseite des Players zu sehen. Dort ist das ZUNE-Logo zu sehen, was die Zuordnung des Abspielgeräts als Microsoft-Produkt ermöglicht. Hinzu kommt ein Schriftzug aus den Worten "Hello from Seattle". Toshiba und Microsoft hatten im Juni eine Partnerschaft angekündigt, die zum Ziel hat, dem iPod von Apple Marktanteile abzunehmen.

Microsoft ZuneMicrosoft ZuneMicrosoft ZuneMicrosoft Zune

In den Unterlagen der FCC finden sich diverse weitere Details zu den Planungen für das neue tragbare Multimediagerät, dass in den Papieren nur als "Toshiba 1089" bezeichnet wird. Die Dokumente lassen sich hier einsehen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren66
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
23,00
Blitzangebot-Preis
22,29
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,70

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden