Patch-Day: Mehr Zombie-PCs durch ungepatchte PCs

Microsoft Das Sicherheitsunternahmen CipherTrust hat mitgeteilt, dass es derzeit zu einer Zunahme der Zahl von sogenannten Zombie-PCs kommt, da viele Windows-Anwender ihr System nach dem letzten Patch-Day von Microsoft noch nicht auf den neuesten Stand gebracht haben. Der Anstieg der mit Schad-Software infizierten Computer ist auf Varianten des Wurms Mocbot zurückzuführen, der auch als Cuebot oder Graweg bekannt ist. Der Wurm nutzt eine Sicherheitslücke, die Microsoft mit dem Patch MS06-40, der am 8. August veröffentlicht wurde, behoben hat.

CipherTrust hat nach eigenen Angaben einen Anstieg der Zahl der neuen Malware-Infektionen von 23 Prozent festgestellt, so dass nun täglich mehr als 260000 weitere Rechner befallen werden. Jeder mit Mocbot infizierte Computer wird Teil eines sogenannten Botnets, das einem Netz von verseuchten Systemen entspricht.

Microsoft hatte im Juni vor der wachsenden Zahl der Schad-Programme gewarnt. Mocbot, alias Cuebot oder Graweg, kann mit dem ebenfalls am Patch-Day neu erschienenen Windows Malicious Software Removal Tool entfernt werden, das hier heruntergeladen werden kann.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren44
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden