Das Ende von Intels Pentium-Prozessoren ist nahe

Hardware Intel wird nach Angaben des taiwanischen Branchendienstes DigiTimes in kürze damit beginnen, seine im 90-Nanometer-Prozess hergestellten Pentium-CPUs vom Markt zu nehmen und die Prodution einzustellen. Das Auslaufen der Pentium-Reihe ist logischer Teil der Umstellung auf einen neuen Herstellungsprozess im 65-Nanometer-Bereich. Intel will sich nun voll auf die neue Generation der Core-Prozessoren konzentrieren und bereitet bereits die nächste Umstellung vor - auf 45 Nanometer im Jahr 2007.

Ab Mitte des Jahres 2007 wird es dann nur noch drei Pentium-CPUs geben, die im 90-Nanometer-Prozess gefertig werden. Bis Oktober können Händler und Hersteller die letzten CPUs der Modelle 805, 830, 840, 930 und 940 aus der Pentium D Reihe bestellen, so dass diese bis zum Produktionsende im Dezember noch ausgeliefert werden können.

Bis Mitte des nächsten Jahres werden auch die Pentium 4 Modelle 524, 630, 640, 650, 660 und 670 sowie die Pentium Extreme Edition 840, 955 und 965 nicht mehr erhältlich sein. Auch bei den Celeron D Prozessoren beginnt das große Sterben. Letztendlich bleiben nur noch der Pentium D 820 als einziger Dual-Core-Prozessor seiner Art und die Pentium 4 Modelle 531 und 541 für Einsteiger-PCs erhalten.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren34
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 11:45 Uhr 16GB Lossless MP3 Player mit FM Radio und Aufnahmefunktion, 1.8 Zoll TFT Display Sport Musik Player, 70 Stunden Wiedergabe, von AGPTEK A20S
16GB Lossless MP3 Player mit FM Radio und Aufnahmefunktion, 1.8 Zoll TFT Display Sport Musik Player, 70 Stunden Wiedergabe, von AGPTEK A20S
Original Amazon-Preis
26,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
22,94
Ersparnis zu Amazon 15% oder 4,05

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden