Weitere Nebenwirkungen des letzten Patch-Days

Windows Nachdem wir bereits am Montag über die ersten Nebenwirkungen des kürzlichen Patch-Days berichteten, tauchten jetzt neue Informationen auf. Diesmal ist der Internet Explorer 6 mit Service Pack 1 betroffen, wenn bestimmte Umstände eintreten. So stürzt der Browser ab, wenn eine Webseite das Protokoll HTTP 1.1 nutzt und gleichzeitig mit Kompression arbeitet. Dieses Verhalten ist nur zu beobachten, wenn das Update aus dem Security Bulletin MS06-042 eingespielt wurde. Eine aktualisierte Version des Patches soll am 22. August veröffentlicht werden. Vorübergehend kann auch der HTTP 1.1-Support im Internet Explorer deaktiviert werden.

Kürzlich tauchte im Internet ein Exploit auf, der die Schwachstelle aus dem Security Bulletin MS06-040 ausnutzt. Eigentlich sollte der dazugehörige Patch das Problem beseitigen, doch diesen Zweck erfüllt er nicht. Wird der Exploit unter Windows 2000, XP oder 2003 ausgeführt, so führt dies zu einem Rechnerneustart. Microsoft hat dieses Problem bestätigt und will sich so schnell wie möglich darum kümmern.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren20
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:40 Uhr Seagate Backup Plus HUB, 6TB , externe Desktop Festplatte mit integriertem USB HUB, USB 3.0, PC & MAC (STEL6000200)
Seagate Backup Plus HUB, 6TB , externe Desktop Festplatte mit integriertem USB HUB, USB 3.0, PC & MAC (STEL6000200)
Original Amazon-Preis
225,00
Im Preisvergleich ab
215,00
Blitzangebot-Preis
188,90
Ersparnis zu Amazon 16% oder 36,10

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden