Google will "googeln" richtig verwenden lassen

Internet & Webdienste Die Suchmaschine Google ist inzwischen so populär, dass das Verb "googeln" im allgemeinen Sprachgebrach für das Suchen im Internet verwendet wird. Selbst im deutschen Duden findet man diesen Ausdruck inzwischen - "mit Google im Internet suchen". Doch die Betreiber der Suchmaschine halten von dieser Entwicklung nicht so viel. Anders als den Namen ihrer Suchmaschine, können sie sich das Verb nicht schützen lassen. Jetzt forderten die Anwälte des Unternehmens einige Medien auf, das Wort korrekt zu verwenden, damit die Rechte an der Marke Google nicht verloren gehen.

Sogar Beispiele werden mitgeliefert, damit es zu keinen Missverständnissen kommt. Statt "Er googelt sich selbst" sollte die Formulierung "Er sucht bei Google nach seinem Namen, um in den Resultaten zu prüfen, ob er gelistet wird" verwendet werden. Ob man sich an diese Vorschläge hält, bleibt natürlich jedem selbst überlassen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren30
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Bosch DIY Schlagbohrmaschine PSB 500 RE, Tiefenanschlag, Zusatzhandgriff, Koffer (500 Watt, max. Bohr-I: Holz: 25 mm, Beton: 10 mm)
Bosch DIY Schlagbohrmaschine PSB 500 RE, Tiefenanschlag, Zusatzhandgriff, Koffer (500 Watt, max. Bohr-I: Holz: 25 mm, Beton: 10 mm)
Original Amazon-Preis
42,50
Im Preisvergleich ab
42,50
Blitzangebot-Preis
35,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 6,51

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden