Amazon will "Geschenkvorschlagsystem" patentieren

Internet & Webdienste Das Online-Versandhaus Amazon will sich eine Technik patentieren lassen, mit der man immer das richtige Geschenk findet. Es basiert auf zahlreichen demographischen Daten, die der Anwender eingibt. Anschließend spuckt das System einen Geschenkvorschlag aus. Zu den persönlichen Daten, die anfangs eingegeben werden müssen, gehört unter anderem folgendes: Geschlecht, Geburtsdatum, Religionszugehörigkeit, Interessen, Wohnort, Bildungsgrad, Einkommen, Beruf und Volkszugehörigkeit. Sollte man diese Informationen nicht vollständig eingeben können, so versucht das System auf Wunsch sie automatisch zu ergänzen, indem die Daten aus früheren Bestellungen bezoegen werden oder in öffentlichen Datenbanken gesucht werden.

Laut Amazon gibt es derzeit noch keine Pläne, dieses Geschenkvorschlagsystem umzusetzen. Durch den Patentantrag will man nur sicherstellen, dass das geistige Eigentum geschützt wird. Eine solch riesige Datensammlung bringt natürlich auch einige Risiken mit, wenn sie in die falschen Hände fällt, warnt die Datenschutzexpertin Lillie Coney vom Electronic Privacy Informationen Center.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren9
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Gamescom: Acer Monitor
Gamescom: Acer Monitor
Original Amazon-Preis
284,00
Im Preisvergleich ab
279,90
Blitzangebot-Preis
239,00
Ersparnis zu Amazon 16% oder 45

Amazons Aktienkurs in Euro

Amazon Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Kindle Oasis im Preis-Check

Tipp einsenden