Microsoft benennt seinen Online-Virenscanner um

Microsoft Microsoft hat in den Abendstunden des gestrigen Montags seinem Online-Virenscanner einen neuen Namen verpasst. So heißt das "Windows Live Safety Center" jetzt ebenfalls "Windows Live OneCare". Dadurch will man in Redmond die Zusammengehörigkeit der beiden Produkte zeigen. Mit diesem Dienst lässt sich online, ohne die Installation einer Software, überprüfen, ob der eigene Rechner einen Virus oder Wurm besitzt. Die Zahl der Scans ist nicht limitiert. Für die Nutzung wird der Internet Explorer vorausgesetzt, da eine ActiveX-Komponente genutzt wird.

Der Online-Dienst Windows Live OneCare ist inzwischen in 43 Ländern verfügbar, darunter auch Deutschland. Er wird täglich aktualisiert, so dass auch die neuesten Schädlinge aufgespürt und entfernt werden können. Wer weitere Sicherheitstools benötigt, muss zur gleichnamigen Software-Suite greifen, die bisher nur in den USA für knapp 50 US-Dollar erhältlich ist.

Weitere Informationen: Windows Live OneCare
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren15
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden