Thailand: Jedem Schulkind ein eigenes Notebook

Hardware Der thailändische Premierminister Thaksin Shinawatra hat bekannt gegeben, dass seine Regierung die Millionen Grundschüler des Landes mit einem Laptop ausstatten will. Dabei will man auf das "One Laptop Per Child"-Projekt setzen, das den sogenannten "100-Dollar-Laptop" vertreibt. Ab Oktober sollen die ersten Geräte in Thailand verteilt werden. Zunächst wurden 30 Stück geordert, im November sollen weitere 500 Einheiten folgen. Der Premierminister sagte in seiner sonntäglichen Ansprache, dass nach Abschluss des Projekts jedes Schulkind einen Computer zu Lernzwecken besitzen werde.

Er gab an, dass die Geräte kostenlos verteilt werden sollen. Durch die Einführung des 100-Dollar-Laptops sollen zudem die bisher verwendeten Schulbücher abgeschafft werden. Stattdessen sollen die Kindern nur noch mit dem Laptop lernen, auf dem die Materialien dann abgelegt werden.

Die ersten Laptops sollen in ländlichen Gebieten verteilt werden, wo meist keine technische Infrastruktur vorhanden ist. Dort werden sie getestet, bevor die Regierung über die landesweite Einführung der Geräte entscheiden will. Der Premierminister hat vor kurzem die Kampagne für seine Wiederwahl gestartet, da am 15. Oktober Wahlen stattfinden.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren54
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden