ATI-Übernahme: Bald offene Grafikkartentreiber?

Treiber Nur wenige Tage nachdem offiziell bekanntgegeben wurde, dass der Prozessorhersteller AMD den Grafikkartenhersteller ATI übernehmen wird, gibt es erste Gerüchte über die Auswirkungen dieses milliardenschweren Geschäftes. Laut einer Aussage eines AMD-Managers soll der Grafikkartentreiber Catalyst unter eine freie Lizenz gestellt werden, so dass er von der OpenSource-Community besser verwendet werden kann und vor allem endlich unter Linux volle Unterstützung für alle Features ermöglicht. In einem Telefoninterview sagte Hal Speed von AMD, dass zumindest ein Teil des Treiberspakets geöffnet werden könnte, da so ein positives Medienecho entstehen würde und auch die eine oder andere Kaufentscheidung davon beeinflusst wird.

Ob es wirklich zu einer Öffnung der Catalyst-Treiber kommt, steht aber weiterhin in den Sternen. Gegenüber dem Magazin CNet sagte die AMD-Managerin Margaret Lewis, dass proprietäre Treiber für mehr Features und Optimierungen sorgen. Aktuell wird unter Linux die 3D-Beschleunigung der ATI-Grafikkarten unterstützt, allerdings nur für ältere Modelle.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren24
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:00 Uhr NETGEAR XS748T-100NES ProSAFE 48-port 10-Gigabit Kupfer Ethernet Smart Managed Switch
NETGEAR XS748T-100NES ProSAFE 48-port 10-Gigabit Kupfer Ethernet Smart Managed Switch
Original Amazon-Preis
5.329,84
Im Preisvergleich ab
5.298,24
Blitzangebot-Preis
4.263,18
Ersparnis zu Amazon 20% oder 1.066,66

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden