AMD mit Lieferschwierigkeiten bei Dual-Core-CPUs

Hardware Intels größter Konkurrent Adcanced Micro Devices (AMD) hat offenbar nach der kürzlich erfolgten massiven Preissenkung, die vor allem die hochwertigeren Athlon 64 X2 Prozessoren betraf, mit nicht unerheblichen Lieferproblemen zu kämpfen. Einem Sprecher des Unternehmens zufolge sei die unerwartet hohe Nachfrage der Grund für die Schwierigkeiten, berichtet der Inquirer. Einige Händler müssen unterdessen vermelden , dass derzeit über den normalen Orderweg nur einkernige AMD-Prozessoren erhältlich seien. Die Lieferdaten der Dual-Core-CPUs rücken angeblich immer weiter in die Zukunft.

Anscheinend wird der überwiegende Teil der Athlon 64 X2 Prozessoren aktuell von großen PC-Herstellern aufgekauft, die ihre Fertig-Systeme damit ausrüsten. AMD seinerseits freut sich über die offensichtlich große Akzeptanz seiner Produkte. Eine ganze Reihe von Faktoren dürften die Situation verschlimmern - die großen Computer-Produzenten bereiten sich auf den Beginn des neuen Schuljahres vor und nebenbei tobt auch noch der Preiskrieg zwischen Intel und AMD.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren47
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

AMDs Aktienkurs in Euro

AMD Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden