Google Maps kann jetzt Adressen abspeichern

Internet & Webdienste Google Maps, die lokale Suche des bekannten Unternehmens aus Mountain View, kann jetzt auch Adressen speichern. Nach jeder Suchanfrage kann das gefundene Objekt unter dem Google-Account abgespeichert werden, so dass man es später einfach wiederfinden kann.

Die Standardeinstellung besagt, dass alle Adressdaten automatisch gespeichert werden. Dies kann man natürlich auch ausschalten, so dass bestimmte Adressen gezielt abgelegt werden können. Um das Wiederfinden zu erleichtern, lassen sich die einzelnen Einträge mit einem Label versehen. Die neue Funktion steht ohne Verzögerung auch in der deutschen Ausgabe von Google Maps zur Verfügung.

Homepage: Google Maps
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren14
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:00 Uhr Mini PC, Desktop Computer, ( Beelink M1, Apollo Lake N3450, HD Graphics, 4GB / 64 GB, Gigabit Ethernet, 4K, USB3.0, Dual-Band Wi-Fi, Dual Output - VGA&HDMI ) MINI PC Windows 10, Mini Computer (4G/64G(Beelink m1) )Mini PC, Desktop Computer, ( Beelink M1, Apollo Lake N3450, HD Graphics, 4GB / 64 GB, Gigabit Ethernet, 4K, USB3.0, Dual-Band Wi-Fi, Dual Output - VGA&HDMI ) MINI PC Windows 10, Mini Computer (4G/64G(Beelink m1) )
Original Amazon-Preis
185,90
Im Preisvergleich ab
185,90
Blitzangebot-Preis
158,01
Ersparnis zu Amazon 15% oder 27,89
Im WinFuture Preisvergleich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden