Microsoft: Patentbeschwerde gegen Belkin eingereicht

Microsoft Microsoft hat mitgeteilt, dass man der Firma Belkin, einem Hersteller von Peripheriegeräten, die Verletzung eines Patents vorwirft und deshalb Beschwerde bei der Internationalen Handelskommission der USA eingereicht hat. Angeblich importiert Belkin ein Gerät, das Microsofts Patent auf die sogenannte "U2"-Technologie verletzt. Belkin ist als Lieferant verschiedenster Kabel- und Netzwerkprodukte sowie Peripheriegeräte, wie Maus und Tastatur, bekannt. Microsoft lizensiert seine Technik an verschiedene Unternehmen und hatte nach eigenen Angaben über Jahre hinweg versucht, mit Belkin Verhandlungen über Lizenzzahlungen zu beginnen.

Der Redmonder Software-Konzern fordert zwar keinen Schadenersatz, will aber ein Importverbot der beanstandeten Produkte durchsetzen, bis Belkin die Technologie lizenziert. Ein mit der U2-Technologie ausgestattetes Peripheriegerät erkennt automatisch, ob es an einem PS/2- oder USB-Port angeschlossen wird und stellt die Verbindung her.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren6
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden