Vista: Treibersignierung schützt nicht vor Angriffen

Windows Vista Microsoft bewirbt sein neues Betriebssystem Windows Vista bisher als das sicherste Windows bisher. Um diesen Anspruch zu unterstreichen, demonstrieren die Redmonder die Sicherheitsfunktionen auf verschiedenen Konferenzen, darunter auch die Black Hat Konferenz, eine Konferenz für Hacker. Nur für diesen Zweck hat der Software-Riese eine eigene Veranstaltungsreihe angesetzt. In den sogenannten "Sessions" will Microsoft den anwesenden Hackern die Schutzfunktionen von Windows Vista näher bringen. Ausgerechnet an diesem Tag, will eine Sicherheitsexperten jedoch eine Methode vorstellen, mit der sich eines der wichtigsten neuen Sicherheits-Features des Betriebssystems umgehen lässt - der Zwang Gerätetreiber digital signieren zu lassen.

Joanna Rutkowska, die für ein IT-Sicherheitsunternehmen aus Singapur arbeitet, gab an, dass sie demonstrieren wolle, wie sich beliebiger Code in den Kernel der aktuellen Windows Vista x64 Testversion einsetzen lässt, ohne das Host-System neu starten zu müssen. Ihre Methode umgeht dabei offenbar die neu eingeführte Treibersignierung.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren18
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Original Amazon-Preis
58,99
Im Preisvergleich ab
40,00
Blitzangebot-Preis
44,99
Ersparnis zu Amazon 24% oder 14

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden