Microsoft entwickelt neue Art im Internet zu surfen

Microsoft Als Microsoft im Januar seine neue Forschungsabteilung Live Labs gründete, kündigte man an, in Zusammenarbeit mit anderen Unternehmensbereichen und Drittfirmen neue Technologien entwickeln zu wollen, die vor allem in Form von nützlichen Online-Diensten den Weg ins Internet finden sollen. Nun hat eines der Entwickler-Teams der Live Labs einige Videos veröffentlicht, die einen Ausblick auf ein Projekt namens "Photosynth" erlauben. Dabei handelt es sich vorerst nur um eine Technologievorschau, die demonstrieren soll, wie man sich in Zukunft mit Hilfe von Fotos durch das Internet bewegen könnte.


Die Idee dahinter lehnt sich an die Fantasy-Romane der "Chroniken von Narnia" an, in der es zahlreiche Parallelwelten gibt, die untereinander verbunden sind. Das gleiche Konzept findet sich bei Photosynth, allerdings basierend auf Fotos, die sich auf verschiedenen Webseiten befinden.

Photosynth verbindet diese Fotos untereinander und schafft Verknüpfungen, die wie Hyperlinks funktionieren. Jedes Bild mit einem markanten Merkmal kann als Einstiegspunkt dienen. Das System ermittelt, welche Fotos das gleiche Objekt zeigen und verbindet diese. Aus den Daten konstruiert Photosynth dann ein 3D-Rastermodell, indem die Bilder weiterhin erkennbar bleiben und angeklickt werden können.


Der daraus entstehende gemeinsame Index von Bildern, die an diversen Stellen im Internet zu finden sind, ermöglicht Rückschlüsse auf ihre Herkunft. Dadurch können Bilder gefunden werden, die eine bessere Ansicht bestimmter Details von Objekten enthalten.

Die Navigation kann in Form einer Art Diashow erfolgen, aber auch fast wie in einem Computerspiel. Auf diese Weise könnten Online-Touren durch dreidimensionale Welten realisiert werden. Man wäre also in der Lage sein nächstes Reiseziel zu erkunden, oder auch Produkte und Läden genauer kennenzulernen.


Die Bedienung bleibt dabei nach den Erfahrungen der Entwickler der Microsoft Live Labs sehr intuitiv und kann fast ausschließlich mit der Maus erfolgen. Eine Navigation ohne Tags stellt ihren Angaben zufolge keinerlei Problem dar. Da das Ganze online realisiert wird, werden nur die benötigten Daten nachgeladen.

Mit ihrem Projekt wollen die Entwickler das Ziel erreichen, die reale mit einer virtuellen Welt übergangslos zu verknüpfen, wobei die eigene Fotosammlung als Einstiegspunkt funktionieren und jedes Bild mit einem wiedererkennbaren Objekt der Orientierung dienen kann.


Microsoft Live Labs Photosynth ist das Ergebnis der Zusammenarbeit von Microsoft mit externen Firmen, den Live Labs, Microsoft Research, der Universität Washington und dem Virtual Earth Team. In Verbindung mit Online-Einkaufsführern oder eben Microsoft Virtual Earth, könnte eine vollkommen neue Art das Internet zu nutzen entstehen.

Weitere Informationen: Microsoft Live Labs Photosynth Video-Download
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren45
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden