Microsoft will auf Software als Dienstleistung setzen

Microsoft Mit seinen zahlreichen Windows Live Diensten will Microsoft offenbar nicht nur gegen Google bestehen, sondern auch den Trend zu Software als Dienstleistung fördern. CEO Steve Ballmer sagte auf dem diesjährigen Analystentreffen, dass man diesen Weg auch weiterhin verfolgen wolle. Software werde immer mehr zu einer Dienstleistung, sagte er. Sein Unternehmen werde in Zukunft verstärkt auf Online-Services setzen, die entweder über Werbung oder ein Abonnement finanziert werden. Microsoft sei mit einem Multi-Core-Prozessor vergleichbar, da man ständig versuche, neue Geschäftsbereiche zu erschließen, durch die die bisherigen Standbeine des Konzerns ergänzt werden sollen.

In den 90'iger Jahren hätten viele Menschen daran gezweifelt, dass Microsoft überhaupt mit seinen beiden wichtigsten Unternehmensbereichen, dem Desktop- und Server-Geschäft, fertig werden könne. so Ballmer weiter. Da dies offenbar nach seiner Auffassung gelungen ist, sei auf lange Sicht auch im Markt für web-basierte Anwendungen ein Erfolg für sein Unternehmen zu erzielen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren4
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 07:15 Uhr TENKER Q5 1500 Lumens LCD Mini Projector
TENKER Q5 1500 Lumens LCD Mini Projector
Original Amazon-Preis
72,98
Im Preisvergleich ab
72,99
Blitzangebot-Preis
48,99
Ersparnis zu Amazon 33% oder 23,99

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden