Microsoft will Computer im Design von Windows Vista

Windows Vista Wie das US-amerikanische Wirtschaftsmagazin BusinessWeek in seiner Online-Ausgabe berichtet, macht derzeit ein Design-Paket von Microsoft unter Hardware-Herstellern die Runde. Darin beschreiben die Redmonder, wie sie sich zu Windows Vista passende PCs und andere Hardware-Produkte vorstellen. Das sogenannte "Windows Vista Industrial Design Toolkit" geht vor allem auf das Design der Geräte ein.

In den Dokumenten, die an rund 70 Firmen versendet wurden, fordert Microsoft die Hersteller von Computern und Peripheriegeräten auf, bei der äusserlichen Gestaltung ihrer Produkte bewusst mit "beschleunigten Kurven" und "zweckmäßigem Kontrast" zu arbeiten. Zu den bevorzugten Farben gehören ein schwarzer Farbton mit der Bezeichnung "Obsidian" (engl. für "vulkanisches Glas") und ein durchsichtiges Weiss mit dem passenden Namen "Ice".

Das Paket enthält nach Angaben von BusinessWeek eine Broschüre, in der es heisst, dass man dafür sorgen wolle, dass sich die Käufer in ihre PCs verlieben und diese nicht einfach nur nutzen, um produktiv und erfolgreich zu arbeiten. Der PC solle zu einem Objekt puren Verlangens werden, heisst es ausserdem. All das erinnert stark an das Konzept, mit dem Apple den iPod und seine Computer unter die Leute bringt.

BusinessWeek gibt an, dass eine 20 Mann starke Gruppe von Microsoft-eigenen Designern die letzten eineinhalb Jahre damit verbracht hat, die Gestaltungsvorschläge für Windows Vista taugliche PCs zu erarbeiten. Bisher hatten die Redmonder die Gestaltung von PC-Systemen, auf denen ihr Betriebssystem Windows eingesetzt wird, des Herstellern der Geräte überlassen.

Microsoft ist offenbar der Meinung, dass die Windows-Welt auch in Sachen Hardware eine Schönheitskur vertragen könnte. Dabei will man offenbar vor allem auf die stärkere Verknüpfung von Hard- und Software setzen - eben ganz wie beim kleinen kalifornischen Nischenhersteller Apple. In Redmond geht man offenbar davon aus, dass man auf diese Art und Weise, dem neuen Betriebssystem Windows Vista einen Verkaufsschub liefern könne.

Der Software-Riese ist in Sachen Hardware-Design kein Neuling. Das Unternehmen vertreibt seit Jahren erfolgreich Computer-Mäuse und Tastaturen. Dazu gesellen sich vor allem in der jüngeren Vergangenheit immer mehr eigene Hardware-Projekte. Dazu gehört unter anderem der sogenannte iPod-Killer "ZUNE", der den Vista Design-Richtlinien auf ins Internet gelangten Bildern bereits sehr ähnlich sieht, sowie Konzepte wie die Auxiliary Displays, kleine Displays, die Informationen zu Kontaktdaten oder E-Mails ohne das Einschalten des PCs verfügbar machen sollen.

Offiziell würde Microsoft natürlich nie zugeben, dass man Apple durchaus als Vorbild betrachtet. Es heisst lediglich, dass man versuche die Vista-Erfahrung auch auf die Computer-Hardware auszudehnen. Ausserdem reagiere man mit den Design-Vorschlägen lediglich auf die Regeln guter Gestaltung.

Microsoft versucht allerdings nicht, den Hardware-Produzenten die Gestaltungsrichtlinien für Windows Vista aufzuzwingen. Das Windows Vista Industrial Design Toolkit enthält jedoch alle nötigen Grundlagen. Selbst Farbpaletten, Materialvorschläge und sogar Entwürfe für Icons und Bedienelemente der Desktop- & Notebook-PCs sowie Peripheriegeräte sind enthalten, damit die Hersteller das Aussehen ihrer Produkte an Windows Vista anpassen können. Dennoch besteht kein Zwang die Vorschläge auch umzusetzen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren66
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Bosch DIY Schlagbohrmaschine PSB 500 RE, Tiefenanschlag, Zusatzhandgriff, Koffer (500 Watt, max. Bohr-I: Holz: 25 mm, Beton: 10 mm)
Bosch DIY Schlagbohrmaschine PSB 500 RE, Tiefenanschlag, Zusatzhandgriff, Koffer (500 Watt, max. Bohr-I: Holz: 25 mm, Beton: 10 mm)
Original Amazon-Preis
42,50
Im Preisvergleich ab
42,50
Blitzangebot-Preis
35,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 6,51

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden