MySpace wieder online - Die Gründe für den Ausfall

Internet & Webdienste Gestern berichteten wir über den Ausfall der weltweit größten Internetseite MySpace.com. Schnell stand fest, dass ein Stromausfall schuld ist. Das Unternehmen betreibt zwei Rechenzentren: Eins in El Segundo (Kalifornien) und eins in Tempe (Arizona). Aufgrund der hohen Temperaturen, die am Wochenende in der Gegend rund um Los Angeles gemessen wurden, kam es häufig zu Stromausfällen, die auch das Rechenzentrum in El Segundo betroffen haben. "Die Generatoren für die Notfallstromversorgung haben nicht funktioniert", sagte ein Sprecher. Nachdem dieses Problem behoben war, konnte das Treiben im größten sozialen Netzwerk weitergehen.

MySpace wurde im Juli letzten Jahres von Rupert Murdochs News Corporation übernommen, der Unternehmenskette hinter den Fernsehsendern Fox und Sky, der Spiele-Website IGN und zahlreichen Zeitungen und Magazinen. Murdoch hatte damals einen Kaufpreis von rund 580 Millionen US-Dollar gezahlt. Mittlerweile ist MySpace zur meistbesuchten Internet-Seite weltweit gewachsen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren25
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 16:00 Uhr Samsung 3D Blu-ray Player (Curved Design, HDMI, USB)
Samsung 3D Blu-ray Player (Curved Design, HDMI, USB)
Original Amazon-Preis
58,00
Im Preisvergleich ab
56,99
Blitzangebot-Preis
49,00
Ersparnis zu Amazon 16% oder 9

Soziale Netzwerke Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden