Blu-ray-Disc: Das Patent-Chaos soll ausbleiben

Hardware Als die Entwicklung der DVD gerade abgeschlossen war und erste Geräte zu hohen Preisen auf dem Markt waren, kamen Billigprodukte aus Fernost und trieben die Preise in den Keller. Der Grund dafür war eine unklare Lizenzsituation, wodurch diese Unternehmen keine Gebühren zahlen mussten. Diesem Problem soll jetzt bei der Blu-ray-Disc vorgebeugt werden. Die "MPEG Licensing Association" (MPEG LA) hatte um ein erstes Treffen gebeten, zu dem alle Patenthalter erscheinen sollten. Insgesamt waren am 6. und 7. Juli 17 Firmen in Los Angeles aufgetaucht, darunter die eigentlichen Erfinder des neuen Formats - Pioneer, Samsung und Sony.

Es soll ein Paket geschnürt werden, so dass interessierte Unternehmen, die die Blu-ray-Technik für ihre Produkte verwenden wollen, ganz unkompliziert die benötigten Lizenzen zu einem Festpreis erwerben können. Zu einer Einigung ist es beim letzten Treffen allerdings noch nicht gekommen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren19
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:15 Uhr Microsoft Office 365 Home 5PCs/MACs - 1 Jahresabonnement - multilingual (Product Key Card ohne Datenträger) + WISO steuer:Sparbuch 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
Microsoft Office 365 Home 5PCs/MACs - 1 Jahresabonnement - multilingual (Product Key Card ohne Datenträger) + WISO steuer:Sparbuch 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
Original Amazon-Preis
97,98
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
79,98
Ersparnis zu Amazon 18% oder 18
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden