Windows Vista - Kosten einer Terminverschiebung

Windows Vista Die offiziellen Informationen von Microsoft über den Veröffentlichungstermin von Windows Vista sind in der Vergangenheit des öfteren angezweifelt wurden - nicht ohne Grund, wenn man sich die Firmenpolitik der letzten Jahre anschaut. Mary Jo Foley von Microsoft-Watch hat sich jetzt die Frage gestellt, was eine erneute Terminverschiebung für Microsoft kosten würde. Microsofts Chief Financial Officer Chris Liddell hat ihr die Frage beantwortet. Demnach handelt es sich um eine Summe zwischen 200 und 400 Millionen US-Dollar, die die Redmondern verlieren würden.

Nach Angaben von Firmengründer Bill Gates ist eine erneute Verspätung weiterhin möglich. Diese hängt jedoch davon ab, ob die beteiligten Beta-Tester noch schwerwiegende Probleme offenlegen. Derzeit sei man zu 80 Prozent sicher, dass Windows Vista ab Ende des Jahres im Geschäftskundenbereich auf den Markt kommt und ab Anfang des nächsten Jahres auch für Endverbraucher verfügbar ist.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren41
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 08:49 Uhr TerraMaster 2/4/5 Bay NAS Personal Cloud mit Intel-Dual-Core 2,4GHz CPU 2GB-Speicher, PLEX DLNA Media Server RAID Festplattengeh?use RAID0/1/5/6/10/JBOD/SINGLE(Diskless)TerraMaster 2/4/5 Bay NAS Personal Cloud mit Intel-Dual-Core 2,4GHz CPU 2GB-Speicher, PLEX DLNA Media Server RAID Festplattengeh?use RAID0/1/5/6/10/JBOD/SINGLE(Diskless)
Original Amazon-Preis
199,99
Im Preisvergleich ab
199,99
Blitzangebot-Preis
151,99
Ersparnis zu Amazon 24% oder 48
Im WinFuture Preisvergleich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden