Windows Live Mail - Details zum siebten Meilenstein

Windows Der Nachfolger von Microsofts Webmail-Dienst "Hotmail" befindet sich seit mehreren Monaten in der Entwicklung und soll noch in diesem Jahr die Nachfolge des angestaubten Dienstes antreten. Im offiziellen Blog sind jetzt erste Informationen zum siebten Meilenstein (M7) aufgetaucht. Demnach wird die gulte alte Checkbox ihr Comeback feiern und zukünftig in die Auflistung aller Mails eingebaut werden. Darüber wird man mehrere Mails gleichzeitig auswählen können, was bisher nur mit einer Kombination aus Maus und Tastatur möglich war.


Windows Live Mail M6

Meldet man sich zum ersten Mal bei Windows Live Mail an, wird man von einem Assistenten begrüßt, der jetzt überarbeitet wurde, so dass die ersten Einstellungen schneller vorgenommen werden können. Beim Laden der Seite bekommt man einen Link zur abgespeckten Variante des Webmailers angeboten, sobald festgestellt wird, dass die Internetverbindung zu langsam ist.

Außerdem wurde die Startseite umgestaltet. Man findet dort jetzt einen Balken, der die Ausnutzung des verfügbaren Speichers (zwei Gigabyte) grafisch darstellt. Darunter findet man die zehn zuletzt hinzugefügten oder aktualisierten Kontakte und Blogs.

Auch beim Verfassen einer Mail wurden im siebten Meilenstein einige Veränderungen vorgenommen. So ist das bekannte Foto-Upload-Tool zurück, welches man bereits aus Hotmail kennt. Die Signatur für eine E-Mail kann jetzt mit individuellen Schriftarten, Farben und Emoticons ausgerüstet werden. Wer nicht viel von einer korrekten Rechtschreibung hält, kann die entsprechende Prüfung in der neuen Version direkt beim Verfassen einer Nachricht deaktivieren.

Auch das Adressbuch wurde verbessert. Beispielsweise lassen sich jetzt Kontakte direkt aus Outlook und Outlook Express importieren. Ein sehr interessantes Feature, welches man recht selten bei Webmailern findet, ist eine spezielle Druckversion der Kontaktliste. Auch die Suchfunktion, um eine bestimmte Adresse schnell aufzuspüren, wurde verbessert.

Die abgespeckte Version von Windows Live Mail, welche unter anderem im Firefox-Browser verwendet wird, ist jetzt um einige Funktionen reicher geworden, die nur in der Stadard-Variante zur Verfügung standen. Dazu gehört die Verknüpfung zum Kalender, Schaltflächen zum schnellen Durchschalten zwischen den Mails, Editieren von Kontakten sowie eine Toolbar unter jeder E-Mail, in der verwandte Aufgaben angezeigt werden.

Das Windows Live Mail Betaprogramm umfasst inzwischen über 6 Millionen Anwender. Es steht in zahlreichen Sprachen zur Verfügung. Neu hinzugekommen sind Koreanisch, Niederländisch, Norwegisch, Schwedisch, Chinesisch, Dänisch, Finnisch, Thailändisch, Türkisch, Griechisch, Polnisch und Ungarisch.

Wann mit dem siebten Meilenstein gerechnet werden kann, ist noch nicht bekannt. Unsere Kollegen von Liveside.net gehen davon aus, dass er "in Kürze" verfügbar sein wird. Derzeit landet man noch beim Meilenstein 6.

Die zum neuen Webmailer passende Software namens Windows Live Mail Desktop kann seit heute auch ohne Einladung von einem Betatester heruntergeladen werden. Sie trägt die Versionsnummer 8.0.0783. Allerdings kann man sich nur dann mit seinem Live-Account einloggen, wenn man sich für dieses Vorabprogramm registriert hat. Dies ist derzeit leider nur als englischer Anwender möglich. Versucht man es mit einer deutschen IP-Adresse, so kann man sich lediglich darüber informieren lassen, wann die finale Version verfügbar sein wird. Wer es versuchen möchte, kann dies unter ideas.live.com tun.

Weitere Informationen:
Download: Windows Live Mail Desktop 8.0 Build 783
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren14
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51

Tipp einsenden