Microsofts "iPod-Killer": 30 GB, Musik-Sharing & mehr

Hardware Nach und nach kommen immer mehr Details zu Microsofts sagenumwobenen "iPod-Killer" ans Tageslicht. Eine US-Webseite berichtet unter Bezug auf interne Dokumente und Quellen in führender Position, dass Microsoft sich bei seinem neuen Produkt stark am Vorbild aus dem Hause Apple orientieren will. Das neue Gerät der Redmonder soll den iPod jedoch übertrumpfen und bedeutet gleichzeitig einen Abschied von Microsofts eigener "PlaysForSure"-Initiative. Die Redmonder wollen Apple innerhalb kürzester Zeit 20 Prozent der Anteile am Markt für tragbare Musikabspielgeräte.


Microsoft will mit dem vorerst "ZUNE" getauften Gerät, welches offenbar den Codenamen "Argo" trägt, Menschen im Alter zwischen 18 und 28 Jahren ansprechen. Der Player soll also in einer jüngeren Zielgruppe platziert werden, als der iPod. Um diese jungen Käufer anzusprechen will man verschiedene Community-Features integrieren.

Diese werden unter dem Begriff "Live Anywhere" zusammengefasst und beinhalten unter anderem das Tauschen von Dateien über WLAN, eine Community und eine "verbundene Umgebung". Hinter dem Projekt soll, wie bereits seit längerem erwartet, das Entwicklungs- und Marketing-Team der Spielkonsole Xbox stehen. Daher soll die Konsole und deren Community als "Einstiegspunkt" genutzt werden.

Der "ZUNE" sollen einige interessante Funktionen mit sich bringen. Das bereits erwähnte WLAN-Musiksharing soll vor allem in Gruppen stattfinden. Diese dürfen allerdings offenbar nur aus maximal 10 Personen bestehen. Die Option dürfte sich darüber hinaus auf das Streamen von Inhalten beschränken.

Will ein anderer ZUNE-Besitzer ein Lied ebenfalls besitzen, können die Titelinformationen gespeichert werden. Dann kann man den jeweiligen Song beim nächsten Verbinden mit einem Computer online erwerben. Weiterhin dürfte das Musik-Sharing nur mit DRM-Dateien möglich sein, Besitzer von MP3-Sammlungen werden also wohl ausgeschlossen.


Microsofts neuer Musik-Player soll nach Angaben der Quellen zunächst mit 30 Gigabyte Speicherplatz auf den Markt kommen. Es sind verschiedene Farbvarianten in Planung, wobei man auf ein zweifarbiges Konzept setzt. Preislich will man sich allerdings am 60 Gigabyte iPod orientieren, der derzeit für rund 399 Euro über den Ladentisch geht. Das Gerät könnte also deutlich teurer sein, als das Konkurrenzprodukt.

"ZUNE" soll ab November dieses Jahres in den USA erhältlich sein. Eine weltweite Markteinführung soll im nächsten Jahr beginnen, wobei Kanada und Großbritannien den Anfang machen sollen. Anscheinend wird der neue Musik-Player auf Videos und Bilder wiedergeben können.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren83
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden