Linux jetzt auch mit vollem Schreibzugriff für NTFS

Linux Wie Pro-Linux.de berichtet, hatte Anton Altaparmakov vor wenigen Tagen angekündigt, dass sein Linux-NTFS-Dateisystem vollen Schreibzugriff auf NTFS-Partitionen unterstützen soll. Allerdings sollte die Implementierung mindestens ein Jahr in Anspruch nehmen. Szakacsits Szabolcs von der ungarischen Linux User Group hat diese Wartezeit jetzt extrem verkürzt, indem er eine neue Userspace-Implementierung von NFTS schuf. Der Treiber namens ntfs-3g basiert auf dem Linux-NTFS-Projekt und verwendet FUSE zur Implementierung des Dateisystems im Userspace. Er steht unter der GPL und kann ab sofort in einer Betaversion heruntergeladen werden.

Bisher wurden noch keine intensiven Tests durchgeführt, jedoch soll der Treiber fehlerfrei laufen und eine gute Geschwindigkeit aufweisen. In seltenen Fällen kann es beim Anlegen oder Löschen einer Datei zu einer Fehlermeldung kommen.

Download: ntfs-3g-20070714-BETA.tgz
Weitere Informationen: Pro-Linux.de
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren43
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden