Neue Sicherheitslücke in Microsoft Works entdeckt

Office Nachdem in den letzten Wochen immer wieder neue Sicherheitslücken in den Office-Applikationen Word, Excel und Powerpoint aufgetaucht sind, ist jetzt auch die Office-Variante für Heimanwender, Microsoft Works in Version 8.0, betroffen. Werden manipulierte Works-Dateien mit der Endung WKS oder XLR eingelesen, stürzt die Anwendung ab. Da es sich um einen Buffer Overflow handelt, ist theoretisch auch das Ausführen von Schad-Code möglich, jedoch wurde dies bisher noch nicht bewiesen.

Der Fehler steckt in den Dateien wksss.exe sowie msvcr71.dll. Der Entdecker, Benjamin Tobias Franz, kommt aus Deutschland und hat Testdateien zur Verfügung gestellt, mit denen man das Problem nachvollziehen kann. Man findet sie hier.

Weitere Informationen: Securityfocus.com
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren16
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 16:00 Uhr Klipsch RP-260F Standlautsprecher, Farbe:
Klipsch RP-260F Standlautsprecher, Farbe:
Original Amazon-Preis
334,18
Im Preisvergleich ab
314,00
Blitzangebot-Preis
299,00
Ersparnis zu Amazon 11% oder 35,18

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden