PSP-Plakat nach Rassismusvorwürfen zurückgezogen

PC-Spiele Der japanische Elektronikriese Sony kam in der letzten Woche in die Schlagzeilen, weil das Unternehmen in den Niederlanden eine äusserst umstrittene Werbekampagne durchführte. Nun hat man sich nach eigenen Angaben entschieden, das betroffene Plakat aus dem Verkehr zu ziehen. Grund für die Aufregung war ein Werbeplakat für die neue "keramikweisse" Version der tragbaren Spielkonsole PlayStation Portable. Darauf ist eine hellhäutige Frau in weißer Kleidung zu sehen, die eine Frau mit dunkler Hautfarbe am Kinn packt.


Zusammen mit dem ungeschickt platzierten Spruch "PlayStation Portable White is coming" wurde die Darstellung von vielen als rassistisch betrachtet. Seitens Sony hieß es, dass man damit lediglich den Unterschied zwischen den beiden PSP-Modellen verdeutlichen wollte.

Nun hat der Konzern mitgeteilt, dass die gesamte Kampagne abgebrochen wurde. Ein Sprecher sagte, man habe verstanden, dass das Bild in einigen Ländern für Kontroversen sorge und sich deshalb zu diesem Schritt entschieden. Auch auf den Internet-Seiten von Sony ist das Bild nun nicht mehr zu finden.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren43
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 18:00 Uhr Samsung 40 Zoll Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
Samsung 40 Zoll Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
Original Amazon-Preis
559,99
Im Preisvergleich ab
529,00
Blitzangebot-Preis
499,00
Ersparnis zu Amazon 11% oder 60,99

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden