Intel: Prozessoren im Jahr 2010 mit bis zu 32 Kernen

Hardware Vor fünf Jahren kündigte der Prozessorhersteller Intel an, dass bis zum Ende des laufenden Jahrzehnts CPUs erhältlich sein werden, die eine Taktfrequenz von 20 GHz aufweisen. Heute wissen wir, dass die Leistung nicht durch die Taktfrequenz bestimmt wird, sondern durch die Anzahl der verwendeten Prozessor-Kerne. Den derzeit aktuellen Dual-Core CPUs widmet Intel keine große Aufmerksamkeit - das Unternehmen spricht bereits von Multi-Core Prozessoren. Diese neue Art der Chip-Entwicklung wird die Industrie in ein neues Zeitalter führen. Intel selbst will "irgendwann in der Zukunft" Prozessoren auf den Markt bringen, die "dutzende CPU-Kerne" besitzen. Dieses Projekt läuft intern unter dem Namen "Kevet".

Laut einem Dokument, welches von einer Quelle aus der Industrie stammt und der amerikanischen Internetseite TG Daily vorliegt, werden bereits im Jahr 2009 oder 2010 Prozessoren mit 32 Kernen auf den Markt kommen. Diese CPU trägt den Codename "Keifer" und wird im 32 Nanometer Verfahren hergestellt. Sie wird in acht sog. "Processing Nodes" aufgeteilt, wovon jeder 4 Kerne enthält. Jedem Core stehen drei Megabyte Last Level Cache (LLC) sowie 512 Kilobyte L2-Cache zur Verfügung.

Keifer soll die 15-fache Performance des aktuellen Xeon 5100 Prozessors bieten aber nur eine Taktfrequenz von zwei Gigahertz besitzen. Einen ausführlichen (englischen) Artikel zu dieser Thematik findet man bei den Kollegen von Toms Hardware.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren53
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 14:45 Uhr ZOJI Z6 - 3G 4,7 Zoll SmartphoneZOJI Z6 - 3G 4,7 Zoll Smartphone
Original Amazon-Preis
79,98
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
67,98
Ersparnis zu Amazon 15% oder 12
Nur bei Amazon erhältlich

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden