Friendster erhält ein Patent für soziale Netzwerke

Internet & Webdienste Die Internetseite Friendster hat in der vergangenen Woche ein Patent zugesprochen bekommen, welches die Technik rund um ein soziales Netzwerk umfasst. Die Technologie wurde im Jahr 2003 von Jonathan Abrams entwickelt, der das Unternehmen inzwischen verlassen hat. "Ein System, eine Methode und ein Aparat zum Verbinden von Nutzern über ein Online-Computersystem basierend auf deren Beziehung in einem sozialen Netzwerk" - so lautet die offizielle Beschreibung im Patentantrag. Laut den Betreibern umfasst es das Kalkulieren und Darstellen des Grades der Beziehung sowie eine Möglichkeit, wie ein Nutzer darauf reagieren kann.

"Bei diesem Patent handelt es sich um das erste von vielen, die in den nächsten Jahren erwartet werden. Es zeigt deutlich das andauernde Engagement für Innovationen im Bereich der sozialen Netzwerke", sagte Kent Lindstorm, Präsident des Unternehmens.

Friendster geriet des öfteren in die Schlagzeilen, da der Konkurrent MySpace innerhalb eines Jahres den Erfolg sehr stark vergrößern konnte, während Friendster versuchte, bei dieser schnellen Entwicklung mitzuhalten. "Ich habe keine Ahnung, wie es so weit kommen konnte", sagte Lindstorm. Doch das Unternehmen will noch lange nicht aufgeben. Ein erster Schritt war das Redesign der Internetseite.

Weitere Informationen: US-Patent 7,069,308
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren6
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Original Amazon-Preis
58,99
Im Preisvergleich ab
40,00
Blitzangebot-Preis
44,99
Ersparnis zu Amazon 24% oder 14

Soziale Netzwerke Links

Tipp einsenden