Lücke im Kopierschutz für HD-DVDs und Blu-ray Discs

Hardware Die Fachzeitschrift c't hat herausgefunden, dass der umfangreiche Kopierschutz auf den neuen HD-DVDs und Blu-ray Discs eine Lücke aufweist, die ein Kopieren des darauf abgespeicherten Films ermöglicht. Eigentlich sollte dies durch eine Verschlüsselung verhindert werden. Ein Kopierschutzkette soll sicherstellen, dass beim Datentransport vom Abspielgerät auf den Fernseher keine Möglichkeit entsteht, bei der die Bildinformationen unverschlüsselt abgezweigt werden können. Doch auch die umfangreichsten Kopierschutzmechanismen werden irgendwann geknackt - manchmal sogar so simpel, dass man sich nur an den Kopf fassen kann.

So hat die Fachzeitschrift herausgefunden, dass sich durch ein einfaches Betätigen der Druck-Taste auf der Tastatur ein Screenshot des gerade abgespielten Films anlegen lässt. Aktuelle Computer sind so leistungsfähig, dass jeder einzelne Bild-Frame aufgenommen werden kann und später dann zu einem vollständigen Video zusammengesetzt wird. Der Ton lässt sich dann ohne Probleme über die Soundkarte aufnehmen und anschließend über das Video legen.

Toshiba hat auf Nachfrage von heise.de für die HD-DVD bereits angekündigt, entsprechende Updates zu veröffentlichen, die dies verhindern sollen. So soll die Player-Software als auch der Grafikkartentreiber aktualisiert werden, so dass sich der Kopierschutz (vorerst) nicht mehr umgehen lässt. Die Screenshotfunktion wird einfach unterbunden.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren50
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 16:00 Uhr Samsung 40 Zoll Curved Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
Samsung 40 Zoll Curved Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
Original Amazon-Preis
579,99
Im Preisvergleich ab
555,00
Blitzangebot-Preis
519,99
Ersparnis zu Amazon 10% oder 60

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden