Firefox-Entwickler: Internet Explorer 7 sieht gut aus

Software Vor vielen Monaten, als mit dem Browser Firefox eine Alternative zum Internet Explorer geschaffen werden sollte, war der Grund für diese Entwicklung, dass Microsoft den eigenen Browser abgeschrieben hatte und bis auf das Stopfen von Sicherheitslücken keine Arbeit in ihn steckte. Mit der Zeit wurde aus dem kleinen Firefox-Projekt ein ernst zu nehmender Konkurrent für die Redmonder. Inzwischen wird der Mozilla-Browser auf WinFuture.de häufiger genutzt als der Internet Explorer 6. Microsoft geriet unter Druck und musste eine neue Version entwickeln, um nicht vom Markt verdrängt zu werden. Genau das haben sie mit dem Internet Explorer 7 getan.


Internet Explorer 7 Beta 3

Viele neue Funktionen und die Unterstützung für neue Standards sollen den Browser wieder beliebt machen, so dass das Unternehmen einige Marktanteile zurückgewinnt. Dass Microsoft seine Arbeit gemacht hat, zeigt ein Kommentar aus den Reihen der Firefox-Entwickler. Blake Ross hat einen großen Teil zur Firefox-Entwicklung beigetragen. In einem Interview mit einer Seattler Tageszeitung sagte er, dass der neue Browser aus dem Hause Microsoft "ziemlich gut aussieht".

"Sie haben genau das getan, was wir von ihnen erwartet haben, nämlich den Funktionsumfang zu erweitern um mit Firefox konkurrieren zu können", sagte Ross. Da aber schon bald eine neue Version des Mozilla-Browsers erscheint, dürfte das Open Source-Projekt wieder ein paar Schritte voraus sein.

Downloads:
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren46
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden