Rassismusvorwürfe gegen Sony wegen PSP-Plakat

PC-Spiele Seit Ende letzter Woche laufen zahlreiche Fans von Sonys tragbarer Spielkonsole PlayStation Portable gegen eine Werbekampagne des japanischen Unternehmens Sturm, die von vielen für rassistisch gehalten wird. Sony hingegen sieht das ganze weniger kritisch. Grund für die Kritik ist ein Plakat, das Teil der intensiven Werbebemühungen für die neue "keramikweisse" Ausgabe der PlayStation Portable ist. Darauf ist eine hellhäutige Frau in weißer Kleidung zu sehen, die eine Frau mit dunkler Hautfarbe am Kinn packt.


In Verbindung mit dem etwas ungeschickt angeordneten Spruch "PlayStation Portable White Is Coming", wird das Plakat von vielen als rassistisch ausgelegt. Sony ließ verlauten, dass das Plakat, welches nur eines unter rund 100 sei, den Kontrast zwischen den verschiedenen PSP-Modellen betonen soll.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren137
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:30 Uhr MEDION AKOYA S1503 D Mini-PC-System (Intel Celeron N2808, 2 GB DDR3L RAM, 32 GB M.2 SSD, Intel HD-Grafik, WLAN, Bluetooth 4.0, Windows 10 Home)
MEDION AKOYA S1503 D Mini-PC-System (Intel Celeron N2808, 2 GB DDR3L RAM, 32 GB M.2 SSD, Intel HD-Grafik, WLAN, Bluetooth 4.0, Windows 10 Home)
Original Amazon-Preis
249,99
Im Preisvergleich ab
119,00
Blitzangebot-Preis
119,99
Ersparnis zu Amazon 52% oder 130

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden