Telekom verliert Marktanteile im DSL-Geschäft

Breitband Wie die Nachrichtenagentur dpa-AFX heute berichtet, hat die Deutsche Telekom im letzten Jahr massive Marktanteile am DSL-Geschäft verloren. Dies geht aus einem bisher unveröffentlichten Bericht der Europäischen Kommission hervor. Demnach ging der Anteil am DSL-Geschäft bis zum Januar 2006 von 80,4 Prozent auf 60,1 Prozent zurück. Die Ex-Monopolisten aus anderen europäischen Ländern hatten zwar auch einen Rückgang zu verzeichnen, allerdings fiel dieser nirgends so hoch aus wie in Deutschland.

Insgesamt gab es 3,65 Millionen neue Breitbandanschlüsse in Deutschland. Damit liegen wir auf Platz zwei direkt hinter Großbritannien. Insgesamt gibt es 10,56 Millionen Zugänge in Deutschland. Davon nutzen nur drei Prozent das Kabel - DSL führt unangefochten.

Trotz der hohen Verluste fordert die EU weiterhin eine härtere Regulierung und weist auf magelnden Wettbewerb hin. "Unser Marktanteil ist unter Druck", sagte ein Telekom-Sprecher. Jeden Monat verliert das Unternehmen rund 150.000 Telefonanschlüsse.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren60
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden