WGA-Prüfung: Weiteres Verfahren gegen Microsoft

Windows Nachdem wir vor kurzem über eine Klage gegen das Unternehmen Microsoft berichteten, bei der sich ein Kunde über die Geschäftspraktiken in Zusammenhang mit dem WGA-Patch beschwert, folgte aus dem gleichen Grund jetzt eine zweite Auseinandersetzung. Zu den Klägern gehören zwei Unternehmen sowie drei Privatleute aus dem Bundesstaat Washington, die die Klage in Seattle eingereicht haben. Sie bezeichnen den WGA-Patch als Spyware und kritisieren die Methode, mit der dieses Update unter die Leute gebracht wurde. Vor allem das nach Hause Telefonieren, welches von Microsoft auch als Konfigurations-Check bezeichnet wird, stößt vielen Anwendern übel auf.

Ein Microsoft-Sprecher äußerte sich gegenüber der Tageszeitung Seattle Times zu dieser Klage. Demnach ärgert es das Unternehmen sehr, dass die Bemühungen im Kampf gegen Raubkopien so ausgelegt werden, als ob man den ehrlichen Kunden damit Schaden zufügen will. Wann in den beiden Fällen mit einer Verhandlung oder gar mit einer Entscheidung gerechnet werden kann, ist unbekannt.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren58
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Sony 43 Zoll Fernseher (Ultra HD, 2x Triple Tuner, Smart TV)
Sony 43 Zoll Fernseher (Ultra HD, 2x Triple Tuner, Smart TV)
Original Amazon-Preis
699,99
Im Preisvergleich ab
699,00
Blitzangebot-Preis
599,00
Ersparnis zu Amazon 14% oder 100,99

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden