Erneut ungepatchte Lücke im Internet Explorer

Windows Im Internet Explorer von Microsoft ist erneut eine Sicherheitslücke aufgetaucht, für die bisher noch kein Patch zur Verfügung steht. Dadurch kann ein Angreifer den Browser zum Absturz bringen oder beliebigen Programmcode ausführen. Die Lücke steckt im HTML Help Control (HHCtrl) des Browsers. Sie gilt als besonders kritisch, da der Anwender lediglich eine entsprechend manipulierte Webseite aufrufen muss. Anschließend kann der Angreifer den Rechner unter seine Kontrolle bringen. Wer sich davon überzeugen möchte, kann diese Demonstration nutzen.

Der Entdecker der Sicherheitslücke meldete seinen Fund bereits im März 2006 an Microsoft, jedoch erhielt er keine Reaktion darauf. Betroffen ist der Internet Explorer ab Version 5.01. Ein kurzer Test zeigte, dass der Internet Explorer 7 nicht betroffen ist. Eine Stellungnahme aus Redmond gibt es noch nicht.

Weitere Informationen: Sicherheitslücke im Internet Explorer
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren36
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 12:25 Uhr Oehlbach High Speed HDMI-Verteiler (24 Karat vergoldete Kontakte, 2x HDMI Ausgang, 4K2K-Untersützung)
Oehlbach High Speed HDMI-Verteiler (24 Karat vergoldete Kontakte, 2x HDMI Ausgang, 4K2K-Untersützung)
Original Amazon-Preis
79,98
Im Preisvergleich ab
68,00
Blitzangebot-Preis
63,99
Ersparnis zu Amazon 20% oder 15,99

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden