Microsoft macht Datenschutzregelungen öffentlich

Microsoft Microsoft hat angekündigt, die für das Unternehmen und seine Mitarbeiter gültigen Bestimmungen zum Schutz der Privatsphäre zu veröffentlichen. Die Redmonder wollen damit Beispiele für den Umgang mit Kundendaten liefern und andere Unternehmen anregen, die Regelungen selbst umzusetzen. Laut Peter Cullen, dem Chief Privacy Strategist bei Microsoft, will man die Bestimmungen im August nicht nur öffentlich zugänglich machen, sondern auch für deren Umsetzung werben. Dadurch sollen Drittfirmen und Endverbraucher von den Erfahrungen des Software-Konzerns profitieren.

Die Bestimmungen zum Schutz der Privatsphäre bieten exakte Richtlinien für die Anzeige von entsprechenden Mitteilungen und Optionen, wenn eine Software über das Internet Kontakt zu ihrem Hersteller aufnimmt und Daten überträgt. Bei Microsoft werden weltweit die gleichen Regelungen angewendet, so Cullen.

Der Haken an der Sache: gerade Microsoft wurde kürzlich dafür kritisiert, dass ein zur Echtheitsprüfung von Windows eingesetztes Tool täglich "nach Hause telefonierte", ohne den Nutzer zu informieren. Die Redmonder hatten Besserung gelobt und Cullen verspricht erneut, die Prozesse möglichst transparent zu gestalten.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren17
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:30 Uhr Samsung 43 Zoll Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
Samsung 43 Zoll Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
Original Amazon-Preis
663,99
Im Preisvergleich ab
659,00
Blitzangebot-Preis
589,00
Ersparnis zu Amazon 11% oder 74,99

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden