Produkte von Adobe ab sofort mit Google Toolbar

Wirtschaft & Firmen Produkte von Adobe werden zukünftig mit einer optionalen Komponente ausgeliefert werden - der Google Toolbar. Begonnen hat es bereits mit dem Shockwave Player. Bei der Installation wird der Anwender gefragt, ob die Google Toolbar für den Internet Explorer installiert werden soll. Weitere Produkte sollen in der nahen Zukunft folgen. Google und Adobe schlossen einen Vertrag über mehrere Jahre. Finanzielle Details wurden allerdings nicht genannt. Für Google ist diese Abmachung eine gute Möglichkeit, neue Marktanteile für die eigene Suchmaschine zu gewinnen. Für Adobe handelt es sich um eine nette, zusätzliche Einnahmequelle.

Im Adobe Reader und Flash Player befindet sich derzeit die Toolbar aus dem Hause Yahoo. Ob diese ausgetauscht wird, ist nicht bekannt. Nur mit Microsoft arbeitet das Unternehmen noch nicht zusammen, was am andauernden Konkurrenzkampf in den Bereichen Design, Publishing, Multimedia-Playback liegen dürfte. Erst kürzlichen lieferten sich beide Firmen einen offenen Schlagabtausch um die PDF-Funktion in Office 2007.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren21
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum

Tipp einsenden