Microsoft bietet Plattform für Roboterprogrammierung

Microsoft Microsoft hat gestern eine Vorabversion seines "Robotics Studio" vorgestellt, mit deren Hilfe Wissenschaftler ebenso wie Hobbybastler und Firmenkunden auf simple Art und Weise Applikationen für Roboter entwickeln können. Zu den Partnern der Redmonder bei ihrem Einstieg in diesen Markt gehört die dänische Firma LEGO mit ihren "Mindstorms NXT" Robotern. Mit der neuen Software sollen diese umfangreichere und vor allem anspruchsvollere Aktionen ausführen können.

Nach eigenen Angaben hat man bisher überraschend viele positive Rückmeldungen von Unternehmen aus der Branche der Robotertechnik bekommen. Microsoft Robotics Studio bietet eine allumfassende Entwicklungsplattform. Diese wird durch sinnvolle Features ergänzt.

Dazu gehört die Simulation des jeweiligen Programms mit Hilfe von Physikberechnung, die über die PhysX-Engine von AGEIA realisiert wird. Hinzu kommt die Möglichkeit die Sensoren des Roboters über einen Webbrowser auszulesen.

Die Community Technology Preview 1 des Microsoft Robotics Studio kann über die Webseiten des Entwicklernetzwerks MSDN heruntergeladen werden.

Weitere Informationen: MSDN.Microsoft.com/Robotics
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren13
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
28,99
Blitzangebot-Preis
22,99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 7

LEGO Mindstorms 31313 im Preis-Check

Tipp einsenden