Windows Live-Chef Martin Taylor verlässt Microsoft

Microsoft Weniger als 24 Stunden nach der Veröffentlichung des Windows Live Messengers hat Martin Taylor, Corporate Vice President und Verantwortlicher für die neuen Windows Live Services, das Unternehmen Microsoft verlassen. Über 13 Jahre war er bei den Redmondern angestellt. Bevor er sich mit den neuen Online-Diensten beschäftigt hat, war Taylor für Microsofts "Get the Facts" Kampagne zuständig. Damit reagierte man damals auf die Bedrohung durch Linux und Open Source. "Wir haben die schwierige Entscheidung getroffen, nicht mehr mit Martin Taylor zusammenzuarbeiten. Personelle Veränderungen werden von uns aber nicht kommentiert", sagte ein Sprecher.

Ein Analyst von Jupiter Research bezeichnete die Kündigung als plötzlich und unerwartet. "Es ist für jedes Unternehmen schwer, einen langjährigen Mitarbeiter zu verlieren, doch jeder kann ersetzt werden." So ist auch Ted Hase nicht mehr bei Microsoft angestellt. Er gehörte zu den vier ersten Mitgliedern des Xbox-Teams und war maßgeblich an der Entwicklung von Media Center PCs beteiligt.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren17
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden