Grafikschnittstelle DirectX bald mit Physik-Support

Microsoft Es gibt zahlreiche Anzeichen dafür, dass Microsoft an der Physik-Unterstützung für die Grafikschnittstelle DirectX arbeitet. Eine aktuelle Stelleausschreibung besagt, dass die Redmonder einen Mitarbeiter für das "Direct Physics" Team suchen. Laut Microsoft handelt es sich bei der Simulation von Physik-Effekten um den Schlüssel für die Spiele der nächsten Generation, da der Realismus und die gesamte Spieleerfahrung gesteigert werden. Derzeit gibt es zwei Möglichkeiten, Physik-Effekte in Spielen zu nutzen. Da wären die recht neuen PhysX-Erweiterungskarten von Ageia sowie die Havok-Engine, die hardwareseitig von ATI und Nvidia unterstützt wird.

Geht man den Hinweisen nach, die Microsoft liefert, so könnte das Unternehmen auf die Erweiterungskarten von Ageia setzen. Zwar wird dies nirgends angekündigt, doch in einer Pressemitteilung über das Robotics Studio geben die Redmonder zu, dass sie das Ageia Software Development Kit (SDK) lizenziert haben.

Anderseits arbeitet die Havok-Engine mit bestehenden Grafikchips zusammen. Liest man sich die oben erwähnte Stellenausschreibung durch, so soll der neue Mitarbeiter bei Physikberechnungen helfen, die für die GPU optimiert sind. Voraussetzung für den Job ist ein gutes Verständnis der Grafikshadersprache HLSL.

Microsoft war bisher nicht bereit, eine Stellungnahme zu dieser Thematik abzugeben.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren20
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
28,99
Blitzangebot-Preis
22,99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 7

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden