Neue Sicherheitslücke bei PayPal wurde behoben

Internet & Webdienste Nachdem wir gestern über eine neue Sicherheitslücke auf der Webseite des Bezahldienstes PayPal berichteten, haben die Verantwortlichen das Problem jetzt aus der Welt geschafft. Eine Sprecherin sagte, dass man sofort gehandelt hat, nachdem man von dem Sicherheitsproblem erfahren hat. Das Ganze begann mit einem Link zu PayPal.com. Mittels der Cross-Site Scripting Technik wurden dort andere Inhalte dargestellt, als ursprünglich vorgesehen. So denkt ein Anwender, dass er sich auf der echten Webseite befindet, doch in Wirklichkeit wurden die angezeigten Informationen verändert. Das gültige 256Bit SSL-Zertifikat unterstützt den User in seinem Glauben.

Auf der veränderten Webseite hieß es, dass das eigene Konto deaktiviert wurde, da ein unautorisierter Zugriff erfolgt ist. Um es wieder zu aktivieren, muss man den Anweisungen auf der nachfolgenden Webseite Folge leisten. Die Webseite, auf die man nach ein paar Sekunden automatisch weitergeleitet wird, befindet sich dann aber nicht mehr auf den PayPal-Servern.

Weitere Informationen: PayPal-Sicherheitslücke entlockt Kundendaten
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren8
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden