Patch-Day: Jede dritte Sicherheitslücke ausgenutzt

Windows Nachdem Microsoft am Dienstag insgesamt 12 Security Bulletins veröffentlicht hat und mit den entsprechenden Patches noch wesentlich mehr Sicherheitslücken schließt, tauchte heute die Meldung auf, dass bereits jede dritte Lücke ausgenutzt werden kann. Es ist nicht ungewöhnlich, dass nach dem Erscheinen eines Patches die Dateien via Reverse Engineering untersucht werden und anschließend ein Exploit-Code zur Verfügung steht, mit dem ein Hacker die bereits seitens Microsoft gestopfte Sicherheitslücke ausnutzen kann. Doch muss auch der Anwender die entsprechenden Updates einspielen.

Vor allem die Betreiber eines Exchange-Servers sollten den neuesten Patch umgehend aufspielen. Allein das Betrachten einer Mail im Outlook Web Access kann dazu führen, dass beliebiger Code auf dem System ausgeführt wird.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren12
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 19:45 Uhr Philips HTB3550G 5.1 Home Entertainment-System (3D Blu-ray Bluetooth NFC)
Philips HTB3550G 5.1 Home Entertainment-System (3D Blu-ray Bluetooth NFC)
Original Amazon-Preis
269,00
Im Preisvergleich ab
269,00
Blitzangebot-Preis
209,30
Ersparnis zu Amazon 22% oder 59,70

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden