Virenwarnung für Nutzer von Yahoos Webmail-Dienst

Internet & Webdienste Nach Angaben des IT-Sicherheitsdienstleisters Symantec ist der Webmail-Anbieter Yahoo derzeit von einem Wurm betroffen, der eine Lücke in dessen System ausnutzt. Bisher sei die Verbreitung gering, weil der JavaScript-Wurm einige Fehler aufweist, die ihn daran hindern, seine Wirkung zu entfalten. Der Wurm, welcher von Symantec als JS.Yamanner@m bezeichnet wird, kann durch einfaches Öffnen einer infizierten E-Mail gestartet werden. Es ist also nicht, wie bei normalen Mail-Würmern üblich, erst das Ausführen einer Anhangdatei nötig.

Wird der Wurm aktiviert, verschickt er ich an die Kontakte im Addressbuch, allerdings nur solche, die ihr E-Mail-Konto ebenfalls bei Yahoo haben. Die gesammelten E-Mail-Addressen werden laut Symantec an einen Server weitergeleitet. Nutzer der neue Yahoo Mail Beta sind laut Symantec nicht betroffen.

Yahoo arbeitet bereits an einer Lösung des Problems. Bis dahin sollten alle E-Mails des Absenders av3@yahoo.com blockiert werden. Der Betreff der Wurm-Mails lautet "New Graphic Suite" und im Inhalt steht nur in schlechtem Englisch "this is test".
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren8
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 15:55 Uhr DOOM - 100% Uncut - Day One Edition inkl. Steelbook - [PC]
DOOM - 100% Uncut - Day One Edition inkl. Steelbook - [PC]
Original Amazon-Preis
54,99
Im Preisvergleich ab
16,90
Blitzangebot-Preis
18,97
Ersparnis zu Amazon 66% oder 36,02

Yahoos Aktienkurs in Euro

Yahoos Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden