John F. Kennedy Bibliothek wird ins Internet gestellt

Internet & Webdienste Die persönlichen Dokumente des Anfang der sechziger Jahre ermordeten US-Präsidenten John F. Kennedy sollen über das Internet der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Dies teilte die John F. Kennedy Presidential Library and Museum im amerikanischen Boston mit. Die JFK-Bibliothek verfügt über rund 8,4 Millionen Seiten starke Dokumente, die aus Kennedys privatem und geschäftlichen Umfeld stammen. Hinzu kommen rund 400 000 Photographien und mehrere Millionen Meter Film. All diese Dokumente sollen in einer digitalen Bibliothek über das Internet verfügbar gemacht werden.

Um ihr anspruchsvolles Vorhaben zu vollenden, wird mehr als ein Jahrzehnt benötigt werden, hieß es seitens der Initiatoren. Bei der Umsetzung des Projekts setzt man auf die Unterstützung privater Firmen. So spendet der Hersteller von Speichersystemen EMC Hardware, Software und Dienstleistungen im Wert von mehr als einer Million US-Dollar.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren6
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden