Niedersächsische Finanzbehörden wechseln zu Linux

Linux Jetzt stellen auch die Finanzbehörden des Bundeslandes Niedersachsen auf das OpenSource-Betriebssystem Linux um. Zum Einsatz kommt ein KDE-Desktop, basierend auf SUSE Linux, der wohl bekanntesten Linux-Distribution. Die Umstellung der Rechner läuft bereits seit April diesen Jahres. Bis einschließlich September sollen die 12.000 Arbeitsplätze von Solaris, das bereits seit 1993 eingesetzt wird, auf Linux umgestellt werden. Geplant war diese Veränderung schon seit mehr als zwei Jahren, wobei man sie erst jetzt angekündigt hatte. Vorteile sieht man vor allem in der verstärkten Flexibilität und Anpassungsfähigkeit, aber auch in einer besseren Usability.

Auch in der Vergangenheit haben einige Behörden ihre Computer auf freie Systeme umgestellt. Ein Beispiel dafür ist Kuba. Die Regierung begann erst im Mai letzten Jahres damit, einen Großteil der Windows-Rechner durch Linux-Rechner zu ersetzen. In vielen Fällen war es ansonsten aber nur eine leere Ankündigung, die Microsoft dazu bringen soll, der Regierung Rabatte zu geben, sodass man auch weiterhin Produkte aus Redmond verwendet.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren36
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 15:30 Uhr Sony 55 Zoll Fernseher (4K HDR, Ultra HD, Smart TV)
Sony 55 Zoll Fernseher (4K HDR, Ultra HD, Smart TV)
Original Amazon-Preis
835,00
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
749,99
Ersparnis zu Amazon 10% oder 85,01
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum

Tipp einsenden