Microsoft machte Adobe Angebote im Streit um PDF

Wirtschaft & Firmen Microsoft hat mitgeteilt, dass man gegenüber Adobe verschiedene Angebote gemacht hat, die den Streit um die Dateiformate PDF und XPS beilegen sollten. Dazu gehörte auch der Vorschlag Flash und Shockwave mit Windows Vista auszuliefern. Seitens Adobe seien diese Offerten jedoch stets abgewiesen worden, hieß es. Adobe hatte bemängelt, dass die neue Version des Büro-Pakets Office in der Lage sein sollte, problemlos PDF-Dateien zu erstellen. Auch die Integration von Microsofts PDF-Ersatz XPS wurde von Adobe bemängelt. Microsoft erklärte sich bereit, die nötigen Funktionen aus Office 2007 zu entfernen und kündigte an, diese nun als kostenlosen Download anzubieten.

Der Streit der beiden Unternehmen wurde erst in der letzten Woche öffentlich bekannt, als ein Rechtsanwalt von Microsoft gegenüber dem US-Wirtschaftsblatt Wall Street Journal angab, dass Adobe in Europa ein Wettbewerbsverfahren gegen den weltgrößten Software-Hersteller anstrengen wolle.

Microsoft ließ daraufhin verlauten, dass man über das Angebot der Integration von Adobe-Produkten in Windows Vista hinaus gegangen sei und PC-Herstellern angeboten habe, XPS nicht mit ihren Computern auszuliefern. Adobe gibt an, dass die Vorschläge aus Redmond nicht weit genug gehen. Man habe Microsoft aufgefordert, die für die Erstellung von PDF- und XPS-Dateien benötigten Funktionen nur kostenpflichtig anzubieten.

Grund dafür dürfte die Furcht vor Umsatzeinbußen sein. Adobe bietet PDF zwar als frei nutzbaren Standard an, so dass Drittfirmen die Technologie in ihre Produkte integrieren können, und auch der Adobe Reader ist kostenlos verfügbar, für das Erstellen von PDF-Dateien benötigt man aber ein Rund 400 Euro teures Produkt des Herstellers oder Programme anderer Unternehmen. Adobe gibt an, dass man lediglich für einen fairen Wettbewerb um Software-Markt sorgen wolle.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren36
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden