US-Geheimdienst konfisziert zahlreiche Warez-Server

Internet & Webdienste Offenbar hat die diesjährige Jagdsaison der amerikanischen Strafverfolger vom FBI gestern begonnen. Nach Berichten aus der Szene hat der Geheimdienst dutzende von Webservern beschlagnahmt, die von einigen sogenannten "Release Groups" genutzt wurde, um illegal Software und Filme zu verbreiten. Laut Slyck.com sind die Gruppen "FLAMES", "DiAMOND", "SAGA", "HAFVCD", "NBP", "F4CG" und "TBE" betroffen, deren Server sich in den Räumen verschiedener amerikanischer Hosting-Anbieter befanden. Die Beschlagnahmungen wurden offenbar bereits erwartet, da die jeweiligen Server bereits heruntergefahren wurden, bevor das FBI um neun Uhr Ortszeit eintraf.

Insgesamt wurden angeblich bis zu 20 Server konfisziert. Zuvor hatte es offenbar eine Beschwerde des Verbands der amerikanischen Filmindustrie und des FBI gegeben. Release Groups sind das Rückgrat der Warez-Szene, da die meisten Veröffentlichungen von ihnen getätigt werden und erst später in Filesharing-Netzwerken auftauchen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren40
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden