Keiner will Desktop-PCs - Laptop-Verkäufe legen zu

Hardware Das Marktforschungsunternehmen IDC hat eine neue Studie veröffentlicht, die beweist, dass die Verkaufszahlen von Laptops weiterhin stark zulegen, während der Markt für Desktop-PCs beinahe stagniert. Als Gründe werden sinkende Preise und die wachsende Attraktivität und Leistung der mobilen Computer genannt. IDC geht davon aus, dass die Verkäufe von normalen PCs nicht weiter wachsen werden. Laptops hingegen werden nach Meinung der Marktforscher auch weiterhin immer populärer werden. So schätzt man, dass jährlich 15 Prozent mehr Laptops abgesetzt werden können, während der Desktop-PC-Markt nur um rund ein Prozent wächst.

Der Gesamtmarkt wird um fast acht Prozent im Jahr wachsen, so IDC. Das Unternehmen gab weiterhin an, dass die Kunden weiterhin mit sinkenden Preisen rechnen können, da immer mehr Firmen in den Markt drängen und so ein starker Konkurrenzdruck entsteht. Dadurch steigen die Verkaufszahlen wahrscheinlich schneller, als die Unternehmensgewinne, heißt es.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren59
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden