Neue Chefs für Microsofts Office-Sparte stehen fest

Office Weil sich Microsofts Windows-Chef Jim Allchin nach der Markteinführung von Windows Vista auf's Altenteil verabschiedet, wurde Steven Sinofsky, der bisherige Boss der Office-Division, zu seinem Nachfolger ernannt. Bis gestern suchte man in Redmond also einen Ersatz für Sinofsky. Mit den beiden langjährigen Mitarbeitern Kurt Delbene und Antoine Leblond stehen nun die beiden neuen Chefs der Office-Abteilung fest. Delbene arbeitet bereits seit 1992 für Microsoft, während Leblond schon 1989 nach Redmond kam und unter anderem an zahlreichen Office-Produkten mitarbeitete.

Offensichtlich hat man sich bei Microsoft entschieden, die Office-Sparte zu spalten. So wird es in Zukunft einen eigenen Geschäftsbereich für Office-basierte Business-Plattformen geben, der relativ unabhängig vom anderen Teil, dem für Office Client und damit verbundene Dienste zuständigen, arbeiten wird.

Der jüngste Teil der Microsoft Office Reihe wird anfang 2007 erwartet. Das "Office 2007" getaufte Paket soll die Erfolgsgeschichte der Büro-Software fortsetzen. Delbene und Leblond sollen Sinofskys Arbeit übernehmen und weiterhin sicherstellen, dass regelmäßig neue Versionen von Office auf den Markt kommen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren2
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden